Raiffeisen sind Vereine wichtig

Gerd Herljevic, MBA (Vorstandsdirektor Raiffeisenbank am Hofsteig), Sebastian Vonach (Obmann Raiffeisen Volleyballclub Wolfurt), Mag. Jürgen Adami (Vorstandsdirektor Raiffeisenbank am Hofsteig) (v. l.)

Zahlreiche Vereine prägen das Leben in den Gemeinden am Hofsteig. Damit das so bleibt, braucht es verantwortungsvolle Unternehmen, welche die Ehrenamtlichen und Engagierten unterstützen. Die Raiffeisenbank am Hofsteig macht genau das. Jetzt hat sie ihre Kooperation mit dem Raiffeisen Volleyballclub Wolfurt und der Raiffeisen Wolfurt Trophy verlängert.

 
„Gemeinden leben vom bunten Vereinsleben vor Ort“, so Mag. Jürgen Adami, Vorstandsdirektor der Raiffeisenbank am Hofsteig bei der Unterzeichnung der Kooperationsverträge. „Wir nehmen ihnen und den Menschen gegenüber unsere Verantwortung gerne wahr“, bekräftigt sein Vorstandskollege Gerd Herljevic, MBA. Denn ohne die Unterstützung von Sponsoren haben es Vereine heutzutage schwer. Umso wichtiger, dass die Raiffeisenbank am Hofsteig den Vereinen ihre Unterstützung zusichert.

 

Eben mehr als eine Bank

Die Raiffeisenbank am Hofsteig hat jetzt die Vereinbarung mit dem Raiffeisen Volleyballclub Wolfurt verlängert. Unterstützt wird der Nachwuchsbereich des Vereins. Gerd Herljevic, MBA: „Die Jugendlichen liegen uns besonders am Herzen. Wenn wir ihnen zu einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung verhelfen können, packen wir gerne mit an.“ Zusätzlich verlängert die Regionalbank auch ihr Engagement um die Raiffeisen Wolfurt Trophy. Seit der ersten Auflage der Veranstaltung ist Raiffeisen Hauptpartner und seit einigen Jahren auch Namensgeber des Events. Mittlerweile hat er sich zur zweitgrößten Beachvolleyball-Veranstaltung in ganz Österreich entwickelt. Mit dem nun verlängerten Sponsorvertrag ist der Weiterbestand der Raiffeisen Wolfurt Trophy gesichert.

Mag. Jürgen Adami: „Vereine schaffen es, Menschen zusammenzubringen. Dieses Mit.Einander am Hofsteig unterstützen wir gerne auch finanziell. So können wir etwas für das große Vertrauen zurückgeben, das wir selbst von den Menschen erfahren.“
 

Download Pressebericht

Download Bild